• Aktie :

  • in
  • https://www.facebook.com/profile.php?id=100031871989158
  • g
  • y
  • t
Produkte

Polyetheretherketon-Peek mit langer Kohlefaser verstärkt repariert durch Lösungsimprägnierungsprozess. Polyetheretherketon-Peek mit langer Kohlefaser verstärkt ist ein spezieller technischer Kunststoff mit hervorragender Leistung.

  • PEEK-NA-LCF30
    Xiamen LFT-G PEEK, hochwertige modifizierte thermoplastische Füllung aus langen Carbonfasern für Automobile
    Was ist PEEK? Polyetheretherketon (PEEK) ist ein teilkristallines thermoplastisches Polymermaterial mit starrem Benzolring, nachgiebiger Etherbindung und Carbonylgruppe, das die intermolekulare Kraft in seiner Molekülkette fördern kann. PEEK verfügt über eine ausgezeichnete Verschleißfestigkeit, elektrische Isolierung, Antiradioaktivität, chemische Stabilität, Biokompatibilität und thermische Stabilität. Darüber hinaus ist PEEK wiederverwendbar und weist eine hohe Rückgewinnungsrate auf. PEEK wird häufig in der Luft- und Raumfahrt, in elektronischen und elektrischen Geräten, in der Biomedizin, im Meeresschutz, in der Automobilindustrie und in anderen Bereichen eingesetzt. PEEK-Material ist ein inertes Material mit geringer freier Oberflächenenergie und seine mechanischen Eigenschaften und Reibungseigenschaften können den Anforderungen einiger Spezialbereiche nicht gerecht werden. Daher ist es notwendig, das PEEK-Verbundmaterial zu modifizieren, um seine umfassenden Eigenschaften zu verbessern. Derzeit sind Füllmodifikation und Mischmodifikation die Hauptmethoden zur Herstellung von PEEK-Verbundmaterialien. Füllstoffmodifizierte Verstärkungsmaterialien umfassen hauptsächlich Fasern, anorganische Partikel und Whisker; Das zur Mischmodifizierung verwendete Polymer sollte eine ähnliche Polarität und Löslichkeit wie PEEK aufweisen. Die Grenzflächenmodifikationsmethode kann die Grenzflächenhaftung verbessern und die umfassenden Eigenschaften von PEEK-Verbundwerkstoffen verbessern. Was füllt PEEK mit langen Carbonfasern? Als Füllsystem können Fasern einen Teil der Last effektiv tragen, und die synergistische Wirkung zwischen Fasern und PEEK kann die Gesamtleistung von Verbundwerkstoffen verbessern. Kohlefasern und Glasfasern werden aufgrund ihrer hohen Festigkeit, ihres hohen Moduls und ihrer hohen Haltbarkeit häufig als füllstoffmodifizierte Verbundwerkstoffe verwendet. Lange Kohlenstofffasern (LCF) können als heterogener Keimbildner verwendet werden, um die Kristallisation von PEEK in Verbundwerkstoffen zu fördern, wodurch die mechanischen und tribologischen Eigenschaften von Verbundwerkstoffen wirksam verbessert werden können. PEEK/CF-Verbundwerkstoffe unterschiedlicher Länge wurden durch Spritzgießen hergestellt und ihre infiltrierenden und tribologischen Eigenschaften untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Zugabe von CF den Kontaktwinkel erhöht und die Hydrophilie der Verbundwerkstoffe verringert. Der Reibungskoeffizient von Verbundwerkstoffen wird jedoch verringert und der Reibungswiderstand verbessert. Lange Kohlenstofffasern (LCF) haben eine bessere Wirkung auf die Reduzierung des Reibungskoeffizienten als kurze Kohlenstofffasern (SCF). TDS von PEEK als Referenz Anwendung von PEEK CF Fragen und Antworten 1. Welche Vorteile haben lange Carbonfasermaterialien? A: Thermoplastisches LFT-Langkohlefasermaterial weist eine hohe Steifigkeit, gute Schlagzähigkeit, geringe Verformung, geringe Schrumpfung, elektrische Leitfähigkeit und elektrostatische Eigenschaften auf und seine mechanischen Eigenschaften sind besser als bei Glasfaserserien. Lange Kohlefasern zeichnen sich durch eine leichtere und bequemere Verarbeitung als Ersatz für Metallprodukte aus. 2. Gibt es besondere Prozessanforderungen für lange Carbonfaser-Spritzgussprodukte? A: Wir müssen die Anforderungen an lange Kohlenstofffasern für die Schraubendüse der Spritzgießmaschine, die Formstruktur und den Spritzgießprozess berücksichtigen. Lange Kohlefaser ist ein relativ kostenintensives Material und muss im Auswahlprozess auf Kosten-Leistungs-Probleme geprüft werden. 3. Die Kosten für Langfaserprodukte sind höher. Hat es einen hohen Recyclingwert? A: Das thermoplastische LFT-Langfasermaterial lässt sich sehr gut recyceln und wiederverwenden. Wir bieten Ihnen: 1. Technische Parameter des LFT- und LFT-Materials und Spitzendesign 2. Formfrontdesign und Empfehlungen 3. Bereitstellung technischer Unterstützung wie Spritzguss und Extrusionsformen
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF
    Xiamen LFT Polyetheretherketon CF-Verbundwerkstoff 20 %–60 % natürliche Hochleistungsfarbe
    Produktklasse: Allgemeine Klasse Faserspezifikation: 20 % - 60 % Produktmerkmale: schwer entflammbar, hitzebeständig, chemikalienbeständig, niedriger Reibungskoeffizient, gute Tragfähigkeit Produktanwendung: Luftfahrt, Maschinenbau, Elektronik, Chemie, Automobilindustrie, andere High-Tech-Bereiche.
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF
    Xiamen LFT Polyetheretherketon LCF-Verbundwerkstoff mit natürlicher Hochleistungsfarbe
    Produktklasse: Allgemeine Klasse Faserspezifikation: 20 % - 60 % Produktmerkmale: schwer entflammbar, hitzebeständig, chemikalienbeständig, niedriger Reibungskoeffizient, gute Tragfähigkeit Produktanwendung: Luftfahrt, Maschinenbau, Elektronik, Chemie, Automobilindustrie, andere High-Tech-Bereiche.
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF30
    LFT-Neuware-Verbundwerkstoff PEEK mit langer Carbonfaserverstärkung, hoher Festigkeit und Steifigkeit
    PEEK-Lange Kohlefaser Polyetheretherketon (PEEK), die vollständige englische Bezeichnung für Polyetheretherketon, ist ein technischer Spezialkunststoff mit hervorragender Leistung und bietet mehr Vorteile als andere technische Spezialkunststoffe, wie z. B. Verschleißfestigkeit, hohe Temperaturbeständigkeit, hohe Festigkeit und hoher Modul, Flammschutz und Strahlung beständig und so weiter. Darüber hinaus verfügt Polyetheretherketon (PEEK) über eine gute thermische Stabilität und einen guten Schmelzfluss oberhalb des Schmelzpunktes, sodass Polyetheretherketon (PEEK) auch die typischen Verarbeitungseigenschaften von Thermoplasten aufweist. PEEK-Harz ist ungiftig, leicht, korrosionsbeständig und eines der Materialien, die dem menschlichen Skelett am nächsten kommen. Es ist gut mit der Muskulatur kompatibel und wird daher häufig anstelle von Metall zur Herstellung menschlicher Knochen verwendet. Carbonfaserverstärkte PEEK-Verbundwerkstoffe gleichen Schwächen in der Zähigkeit und Abweichungen in der Schlagzähigkeit aus. Kohlenstofffaserverstärkte PEEK-Verbundwerkstoffe können unter Bedingungen wie heißem Wasser, Dampf, Lösungsmitteln und chemischen Reagenzien eine hohe mechanische Festigkeit und hydrolytische Stabilität aufweisen und können zur Herstellung verschiedener medizinischer Geräte verwendet werden, die eine Hochtemperatur-Dampfsterilisation erfordern. Vorteile von PEEK-LCF PEEK verfügt über eine hohe Steifigkeit, eine gute Dimensionsstabilität, einen niedrigen Längenausdehnungskoeffizienten und hält hohen Belastungen stand, ohne dass es im Laufe der Zeit zu einer nennenswerten Dehnung kommt. Aufgrund seiner geringen Dichte und guten Verarbeitungseigenschaften eignet es sich für Teile mit hohen Anforderungen an die Feinheit. Unter diesen Elementen überschneiden sich Kohlenstofffasermaterialien stark mit den Eigenschaften von PEEK. Carbonfaser gehört nicht nur zu den typischen Leichtbauwerkstoffen, sondern zeichnet sich auch durch hervorragende mechanische Eigenschaften aus. Dadurch können kohlenstofffaserverstärkte PEEK-Verbundwerkstoffe das Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Metallmaterialien um mindestens 70 % reduzieren. Das PEEK-Material selbst ist sehr verschleißfest und verfügt über eine gute Grenzflächenbindung mit Kohlenstofffasern, um seine Verschleißfestigkeit weiter zu verbessern. Durch die kohlenstofffaserverstärkten PEEK-Verbundteile und Kobaltlegierungsmaterialien für Verschleißvergleichsexperimente zeigen die Ergebnisse Folgendes: bei 23 °C unter Verwendung von Die M-200-Verschleißmaschine bei 400 U/min nach 100 Minuten Verschleiß stellte fest, dass die Oberfläche des kohlenstofffaserverstärkten PEEK-Verbundwerkstoffs glatt war. Die Verschleißspuren waren gering und die Kohlenstofffaser verband sich ohne Faserextraktion gut mit PEEK. Im Gegensatz dazu sind die Abnutzungsspuren auf der Oberfläche der Kobaltlegierung sehr deutlich zu erkennen, selbst wenn eine große Anzahl von Abnutzungspartikeln sichtbar ist, ist das Bild der inneren Metallverunreinigungen sichtbar. PEEK weist eine hohe mechanische Festigkeit und hydrolytische Stabilität in heißem Wasser, Dampf, Lösungsmitteln und chemischen Reagenzien usw. auf. Datenblatt als Referenz PEEK-LCF-Anwendung Fragen und Antworten 1. Welche Arten von thermoplastischen Kohlefaserverbundwerkstoffen gibt es? Thermoplastische Kohlefaser-Verbundwerkstoffe sind Verbundwerkstoffe mit Kohlefasern als Verstärkungsmaterial und thermoplastischem Harz als Matrix. Aufgrund der Verstärkungsmethode von Kohlefasern kann sie in lang geschnittene kohlenstofffaserverstärkte (LCF) thermoplastische Verbundwerkstoffe, kurzgeschnittene kohlenstofffaserverstärkte (SCF) thermoplastische Verbundwerkstoffe und kontinuierliche kohlenstofffaserverstärkte (CCF) thermoplastische Verbundwerkstoffe unterteilt werden. Langgeschnittene Kohlenstofffasern und kurzgeschnittene Kohlenstofffasern beziehen sich hauptsächlich auf die Anwendungslänge von Kohlenstofffasermaterialien. Es gibt keine strenge feste Unterscheidung zwischen den beiden, im Allgemeinen zwischen einigen Millimetern und einigen Zentimetern. Die gebräuchlicheren Spezifikationen sind 6 mm und 12 mm , 20mm, 30mm, 50mm. Thermoplastische Verbundwerkstoffe aus Kohlefaser können auch nach dem thermoplastischen Harz klassifiziert werden. Es gibt viele gebräuchliche thermoplastische Harze wie PE, PP, PVC usw. Thermoplastische Harzverbundwerkstoffe mit Kohlefaserverstärkung werden jedoch hauptsächlich in der Luft- und Raumfahrt, in Präzisionsgeräten und anderen anspruchsvollen Arbeitsumgebungen verwendet, weshalb thermoplastische Verbundwerkstoffe aus Kohlefaser häufiger hergestellt werden aus Polyetheretherketon (PEEK), PPS, Polyimid (PI), Polyetherimid (PAI) und anderen mittel- bis hochwertigen thermoplastischen Harzen als Matrix zur Optimierung der Materialleistung. 2. Wie erreicht thermoplastischer Kohlefaserverbundwerkstoff niedrige Kosten und Umweltschutz? Thermoplastische Kohlefaserverbundstoffe werden zur Herstell...
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF30
    LFT-G Polyetheretherketon-Füllung, Long Carbon Fibre Polymers, extra hohe Festigkeit
    PEEK-Lange Kohlefaser Polyetheretherketon (PEEK), die vollständige englische Bezeichnung für Polyetheretherketon, ist ein technischer Spezialkunststoff mit hervorragender Leistung und bietet mehr Vorteile als andere technische Spezialkunststoffe, wie z. B. Verschleißfestigkeit, hohe Temperaturbeständigkeit, hohe Festigkeit und hoher Modul, Flammschutz und Strahlung beständig und so weiter. Darüber hinaus verfügt Polyetheretherketon (PEEK) über eine gute thermische Stabilität und einen guten Schmelzfluss oberhalb des Schmelzpunktes, sodass Polyetheretherketon (PEEK) auch die typischen Verarbeitungseigenschaften von Thermoplasten aufweist. PEEK-Harz ist ungiftig, leicht, korrosionsbeständig und eines der Materialien, die dem menschlichen Skelett am nächsten kommen. Es ist gut mit der Muskulatur kompatibel und wird daher häufig anstelle von Metall zur Herstellung menschlicher Knochen verwendet. Carbonfaserverstärkte PEEK-Verbundwerkstoffe gleichen Schwächen in der Zähigkeit und Abweichungen in der Schlagzähigkeit aus. Kohlenstofffaserverstärkte PEEK-Verbundwerkstoffe können unter Bedingungen wie heißem Wasser, Dampf, Lösungsmitteln und chemischen Reagenzien eine hohe mechanische Festigkeit und hydrolytische Stabilität aufweisen und können zur Herstellung verschiedener medizinischer Geräte verwendet werden, die eine Hochtemperatur-Dampfsterilisation erfordern. Vorteile von PEEK-LCF PEEK verfügt über eine hohe Steifigkeit, eine gute Dimensionsstabilität, einen niedrigen Längenausdehnungskoeffizienten und hält hohen Belastungen stand, ohne dass es im Laufe der Zeit zu einer nennenswerten Dehnung kommt. Aufgrund seiner geringen Dichte und guten Verarbeitungseigenschaften eignet es sich für Teile mit hohen Anforderungen an die Feinheit. Unter diesen Elementen überschneiden sich Kohlenstofffasermaterialien stark mit den Eigenschaften von PEEK. Carbonfaser gehört nicht nur zu den typischen Leichtbauwerkstoffen, sondern zeichnet sich auch durch hervorragende mechanische Eigenschaften aus. Dadurch können kohlenstofffaserverstärkte PEEK-Verbundwerkstoffe das Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Metallmaterialien um mindestens 70 % reduzieren. Das PEEK-Material selbst ist sehr verschleißfest und verfügt über eine gute Grenzflächenbindung mit Kohlenstofffasern, um seine Verschleißfestigkeit weiter zu verbessern. Durch die kohlenstofffaserverstärkten PEEK-Verbundteile und Kobaltlegierungsmaterialien für Verschleißvergleichsexperimente zeigen die Ergebnisse Folgendes: bei 23 °C unter Verwendung von Die M-200-Verschleißmaschine bei 400 U/min nach 100 Minuten Verschleiß stellte fest, dass die Oberfläche des kohlenstofffaserverstärkten PEEK-Verbundwerkstoffs glatt war. Die Verschleißspuren waren gering und die Kohlenstofffaser verband sich ohne Faserextraktion gut mit PEEK. Im Gegensatz dazu sind die Abnutzungsspuren auf der Oberfläche der Kobaltlegierung sehr deutlich zu erkennen, selbst wenn eine große Anzahl von Abnutzungspartikeln sichtbar ist, ist das Bild der inneren Metallverunreinigungen sichtbar. PEEK weist eine hohe mechanische Festigkeit und hydrolytische Stabilität in heißem Wasser, Dampf, Lösungsmitteln und chemischen Reagenzien usw. auf. Datenblatt als Referenz PEEK-LCF-Anwendung Fragen und Antworten 1. Welche Arten von thermoplastischen Kohlefaserverbundwerkstoffen gibt es? Thermoplastische Kohlefaser-Verbundwerkstoffe sind Verbundwerkstoffe mit Kohlefasern als Verstärkungsmaterial und thermoplastischem Harz als Matrix. Aufgrund der Verstärkungsmethode von Kohlefasern kann sie in lang geschnittene kohlenstofffaserverstärkte (LCF) thermoplastische Verbundwerkstoffe, kurzgeschnittene kohlenstofffaserverstärkte (SCF) thermoplastische Verbundwerkstoffe und kontinuierliche kohlenstofffaserverstärkte (CCF) thermoplastische Verbundwerkstoffe unterteilt werden. Langgeschnittene Kohlenstofffasern und kurzgeschnittene Kohlenstofffasern beziehen sich hauptsächlich auf die Anwendungslänge von Kohlenstofffasermaterialien. Es gibt keine strenge feste Unterscheidung zwischen den beiden, im Allgemeinen zwischen einigen Millimetern und einigen Zentimetern. Die gebräuchlicheren Spezifikationen sind 6 mm und 12 mm , 20mm, 30mm, 50mm. Thermoplastische Kohlefaserverbundwerkstoffe können auch nach dem thermoplastischen Harz klassifiziert werden. Es gibt viele gebräuchliche thermoplastische Harze wie PE, PP, PVC usw. Thermoplastische Harzverbundwerkstoffe mit Kohlefaserverstärkung werden jedoch hauptsächlich in der Luft- und Raumfahrt, in Präzisionsgeräten und anderen anspruchsvollen Arbeitsumgebungen verwendet, weshalb thermoplastische Verbundwerkstoffe aus Kohlefaser häufiger hergestellt werden aus Polyetheretherketon (PEEK), PPS, Polyimid (PI), Polyetherimid (PAI) und anderen mittel- bis hochwertigen thermoplastischen Harzen als Matrix zur Optimierung der Materialleistung. 2. Wie erreicht thermoplastisches Kohlefaser-Verbundmaterial niedrige Kosten und Umweltschutz? Thermoplastische Kohlefaserverbundstoffe werden zur Herstellung v...
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF30
    LFT-G PEEK Polyether-Ether-Keton-Komposit-Thermoplastharz mit langen Kohlenstofffasern
    PEEK-LCF Polyetheretherketon (abgekürzt PEEK) verfügt nicht nur über hervorragende mechanische, thermische und chemische Beständigkeitseigenschaften, einen niedrigen Reibungskoeffizienten und einen guten Lagereingriff, sondern ist nach Polytetrafluorethylen (PTFE) ein weiteres gutes selbstschmierendes Material in Bezug auf Tragfähigkeit und Verschleißfestigkeit Die Leistung von PTFE ist besser. In keiner Schmierung, bei niedriger Geschwindigkeit und hoher Belastung, bei hohen Temperaturen, Feuchtigkeit, Verschmutzung, Korrosion und anderen rauen Umgebungen ist es besonders geeignet. Auf dieser Grundlage verbessert der Zusatz von Kohlefaser nicht nur seine mechanischen Eigenschaften, sondern hat auch einen wichtigen Einfluss auf seine Reibungsleistung. Bei Raumtemperatur verdoppelte sich die Zugfestigkeit des 30 % kohlenstofffaserverstärkten PEEK-Verbundwerkstoffs und erreichte bei 150 °C das Dreifache. Gleichzeitig wurden auch die Schlagfestigkeit, die Biegefestigkeit und der Modul des verstärkten Verbundwerkstoffs erheblich verbessert, die Dehnung wurde stark reduziert und die thermische Verformungstemperatur konnte 300 °C überschreiten. Die Aufprallenergieabsorptionsrate des Verbundwerkstoffs wirkt sich direkt auf die Schlagleistung des Verbundwerkstoffs aus. Der kohlenstofffaserverstärkte PEEK-Verbund weist ein spezifisches Energieabsorptionsvermögen von bis zu 180 kJ/kg auf. Die verstärkte Wirkung von Kohlefaser kann auch der thermischen Erweichung von PEEK widerstehen und bis zu einem gewissen Grad einen Transferfilm mit sehr hoher Festigkeit bilden, der den Kontaktbereich wirksam schützen kann. Daher sind der Reibungskoeffizient und die spezifische Verschleißrate von kohlenstofffaserverstärktem PEEK-Verbundwerkstoff deutlich niedriger als die von reinem PEEK. Unter den gleichen Versuchsbedingungen ist die Reibungs- und Verschleißfestigkeit von kohlenstofffaserverstärkten PEEK-Verbundwerkstoffen offensichtlich besser als die von glasfaserverstärkten PEEK-Verbundwerkstoffen, und der Verbesserungseffekt von Kohlenstofffasern auf die Verschleißfestigkeit von Materialien ist mehr als fünfmal so hoch wie der von Glasfasern mit gleicher Dosierung. Bei der Teileherstellung wird kohlenstofffaserverstärkter PEEK-Verbundwerkstoff verwendet, der Oberflächenrisse von Metall- oder Keramikmaterialien wirksam vermeiden kann und dessen hervorragende tribologische Eigenschaften sogar die von Polyethylen mit ultrahoher Molmasse übertreffen. TDS Anwendung Langkohlefaserverstärktes PEEK wird hauptsächlich in den folgenden vier Bereichen eingesetzt: 1. Elektronische und elektrische Geräte PEEK kann in rauen Umgebungen wie hohen Temperaturen, hohem Druck und hoher Luftfeuchtigkeit eine gute elektrische Isolierung aufrechterhalten und weist die Eigenschaften einer Nichtverformung auf Es verfügt über einen weiten Temperaturbereich und wird daher als ideales elektrisches Isoliermaterial im Bereich elektronischer und elektrischer Geräte eingesetzt. Die mechanischen Eigenschaften, die chemische Korrosionsbeständigkeit, die Strahlungsbeständigkeit und die Hochtemperaturbeständigkeit von kohlenstofffaserverstärktem Polyetheretherketon wurden weiter verbessert und seine Anwendungsbereiche weiter erweitert. 2. Polyetheretherketon PEEK für die Luft- und Raumfahrt hat die Vorteile einer geringen Dichte und einer guten Verarbeitbarkeit, sodass es leicht direkt zu stark nachgefragten Teilen verarbeitet werden kann, und kohlenstofffaserverstärktes Polyetheretherketon-Verbundmaterial verbessert die Gesamtleistung von Polyetheretherketon weiter. Daher wird es zunehmend im Flugzeugbau eingesetzt. Die Verkleidung der Boeing-Flugzeuge der 757-200-Serie besteht beispielsweise aus kohlenstofffaserverstärktem PEEK. Darüber hinaus nutzte Gereedschappen Fabrick aus Amsterdam, Niederlande, einen mit 30 % Kohlenstofffasern verstärkten PEEK-Verbundwerkstoff zum Bau einer größeren Komponente und demonstrierte, dass seine mechanischen Eigenschaften in Flugzeugausgleichsvorrichtungen genutzt werden können. 3. Automobil Der Energieverbrauch von Automobilen hängt eng mit dem Fahrzeuggewicht zusammen. Der Leichtbau von Automobilen kann nicht nur den Kraftstoffverbrauch und die Abgasemissionen senken, sondern auch die Leistung und Sicherheit verbessern, was eine wirksame Möglichkeit zur Energieeinsparung darstellt. Neben der Leichtbauweise der Struktur ist die Verwendung von Leichtbaumaterialien eine direktere Methode. Mit ihren Vorteilen geringer Dichte, guter Leistung und praktischer Technologie werden kohlenstofffaserverstärkte Polyetheretherketon-Verbundwerkstoffe immer häufiger in der Automobilindustrie eingesetzt und weisen ein großes Potenzial für den Ersatz von Stahl durch Kunststoff auf. Beispielsweise verwendet die Robert Bosch GmbH als Merkmal von ABS kohlenstofffaserverstärktes PEEK anstelle von Metall. Das leichtere Verbundteil reduziert das Trägheitsmoment, was die Reaktionszeiten minimiert, die Reaktionsfähigkeit des Gesamtsystems erheblich s...
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF30
    Xiamen LFT-G PEEK, hochwertige modifizierte thermoplastische Füllung aus langen Carbonfasern für Automobile
    Was ist PEEK? Polyetheretherketon (PEEK) ist ein teilkristallines thermoplastisches Polymermaterial mit starrem Benzolring, nachgiebiger Etherbindung und Carbonylgruppe, das die intermolekulare Kraft in seiner Molekülkette fördern kann. PEEK verfügt über eine ausgezeichnete Verschleißfestigkeit, elektrische Isolierung, Antiradioaktivität, chemische Stabilität, Biokompatibilität und thermische Stabilität. Darüber hinaus ist PEEK wiederverwendbar und weist eine hohe Rückgewinnungsrate auf. PEEK wird häufig in der Luft- und Raumfahrt, in elektronischen und elektrischen Geräten, in der Biomedizin, im Meeresschutz, in der Automobilindustrie und in anderen Bereichen eingesetzt. PEEK-Material ist ein inertes Material mit geringer freier Oberflächenenergie und seine mechanischen Eigenschaften und Reibungseigenschaften können den Anforderungen einiger Spezialbereiche nicht gerecht werden. Daher ist es notwendig, das PEEK-Verbundmaterial zu modifizieren, um seine umfassenden Eigenschaften zu verbessern. Derzeit sind Füllmodifikation und Mischmodifikation die Hauptmethoden zur Herstellung von PEEK-Verbundmaterialien. Füllstoffmodifizierte Verstärkungsmaterialien umfassen hauptsächlich Fasern, anorganische Partikel und Whisker; Das zur Mischmodifizierung verwendete Polymer sollte eine ähnliche Polarität und Löslichkeit wie PEEK aufweisen. Die Grenzflächenmodifikationsmethode kann die Grenzflächenhaftung verbessern und die umfassenden Eigenschaften von PEEK-Verbundwerkstoffen verbessern. Was füllt PEEK mit langen Carbonfasern? Als Füllsystem können Fasern einen Teil der Last effektiv tragen, und die synergistische Wirkung zwischen Fasern und PEEK kann die Gesamtleistung von Verbundwerkstoffen verbessern. Kohlefasern und Glasfasern werden aufgrund ihrer hohen Festigkeit, ihres hohen Moduls und ihrer hohen Haltbarkeit häufig als füllstoffmodifizierte Verbundwerkstoffe verwendet. Lange Kohlenstofffasern (LCF) können als heterogener Keimbildner verwendet werden, um die Kristallisation von PEEK in Verbundwerkstoffen zu fördern, wodurch die mechanischen und tribologischen Eigenschaften von Verbundwerkstoffen wirksam verbessert werden können. PEEK/CF-Verbundwerkstoffe unterschiedlicher Länge wurden durch Spritzgießen hergestellt und ihre infiltrierenden und tribologischen Eigenschaften untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Zugabe von CF den Kontaktwinkel erhöht und die Hydrophilie der Verbundwerkstoffe verringert. Der Reibungskoeffizient von Verbundwerkstoffen wird jedoch verringert und der Reibungswiderstand verbessert. Lange Kohlenstofffasern (LCF) haben eine bessere Wirkung auf die Reduzierung des Reibungskoeffizienten als kurze Kohlenstofffasern (SCF). TDS von PEEK als Referenz Anwendung von PEEK CF Fragen und Antworten 1. Welche Vorteile haben lange Carbonfasermaterialien? A: Thermoplastisches LFT-Langkohlefasermaterial weist eine hohe Steifigkeit, gute Schlagzähigkeit, geringe Verformung, geringe Schrumpfung, elektrische Leitfähigkeit und elektrostatische Eigenschaften auf und seine mechanischen Eigenschaften sind besser als bei Glasfaserserien. Lange Kohlefasern zeichnen sich durch eine leichtere und bequemere Verarbeitung als Ersatz für Metallprodukte aus. 2. Gibt es besondere Prozessanforderungen für lange Carbonfaser-Spritzgussprodukte? A: Wir müssen die Anforderungen an lange Kohlenstofffasern für die Schraubendüse der Spritzgießmaschine, die Formstruktur und den Spritzgießprozess berücksichtigen. Lange Kohlefaser ist ein relativ kostenintensives Material und muss im Auswahlprozess auf Kosten-Leistungs-Probleme geprüft werden. 3. Die Kosten für Langfaserprodukte sind höher. Hat es einen hohen Recyclingwert? A: Das thermoplastische LFT-Langfasermaterial lässt sich sehr gut recyceln und wiederverwenden. Wir bieten Ihnen: 1. Technische Parameter des LFT- und LFT-Materials und Spitzendesign 2. Formfrontdesign und Empfehlungen 3. Bereitstellung technischer Unterstützung wie Spritzguss und Extrusionsformen
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF30
    Xiamen LFT Polyetheretherketon CF-Verbundwerkstoff 20 %–60 % natürliche Hochleistungsfarbe
    Produktklasse: Allgemeine Klasse Faserspezifikation: 20 % - 60 % Produktmerkmale: schwer entflammbar, hitzebeständig, chemikalienbeständig, niedriger Reibungskoeffizient, gute Tragfähigkeit Produktanwendung: Luftfahrt, Maschinenbau, Elektronik, Chemie, Automobilindustrie, andere High-Tech-Bereiche.
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF30
    LFT-G-Verbundstoff PEEK Long Carbon Fiber 30 % natürliche Farbe für anspruchsvolle Anwendungen
    Produktklasse: Allgemeine Klasse Faserspezifikation: 20 % - 60 % Produktmerkmale: schwer entflammbar, hitzebeständig, chemikalienbeständig, niedriger Reibungskoeffizient, gute Tragfähigkeit Produktanwendung: Luftfahrt, Maschinenbau, Elektronik, Chemie, Automobilindustrie, andere High-Tech-Bereiche.
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF30
    LFT-G Luft- und Raumfahrt-PEEK-Spritzgusspellets mit hoher Festigkeit und Steifigkeit
    PEEK vorstellen PEEK kann auch als Polyetheretherketon bezeichnet werden, da es sich um einen halbkristallinen Hochleistungskunststoff handelt. Solche Kunststoffe weisen eine hervorragende chemische Beständigkeit, mechanische Festigkeit, Dimensionsstabilität und eine Reihe guter Leistungen auf, je nach Leistung wird sie in eine Vielzahl von Reihen unterteilt Die gebräuchlichste Klassifizierung von PEEK-Materialien ist PEEK-Reinmaterial, Glasfaser- oder Kohlefasermodifikation. PEEK Pure-Material Wir können sehen, dass PEEK Pure bei einer Bruchdehnung von 15 % trotz seiner hohen Zähigkeit einen Elastizitätsmodul von nur 4.200 MPa aufweist, den niedrigsten in der Kunststofffamilie. Dieser relativ niedrige Modul bedeutet, dass PEEK pure „weicher“ und weniger abriebfest ist als andere PEEK-Modifikatoren. Wenn Sie PEEK pur unter Reibungsbedingungen verwenden, müssen Sie daher mit Materialverlusten aufgrund von Materialverschleiß rechnen. PEEK-Füllung aus langem Carbonfasermaterial PEEK LCF30 ist ein 30 % längerer, mit Kohlenstofffasern gefüllter Kunststoff, der auf reinem PEEK-Material basiert. Die Kohlenstofffasern erhöhen den Modul im Vergleich zu reinem PEEK-Material bei gleichzeitiger Beibehaltung der maximalen Zähigkeit des Materials. PEEK CF30 ist ein Material, das ein sehr hohes Maß an Steifigkeit und relativ hoher Steifigkeit beibehält hohe Zähigkeit. Darüber hinaus weist mit langen Kohlenstofffasern modifiziertes PEEK eine hervorragende Verschleißfestigkeit und sehr gute Reibungseigenschaften auf. PEEK LCF30 weist im Vergleich zu PEEK LGF30 eine bessere Verschleißfestigkeit auf. Lange Kohlenstofffasern leiten Wärme effizienter. PEEK LCF30 ist daher für Gleitanwendungen geeignet. Wie PEEK-Reinharze weist PEEK LCF30 eine ausgezeichnete Hydrolysebeständigkeit in Dampf und kochendem Wasser auf. Der Unterschied zwischen LCF und SCF Staple fiber can also be called cut section fiber, staple fiber is obtained mainly by cutting off the chemical long fibers into a section of short fibers, so that the fibers formed are about the same length as natural fibers. Under normal circumstances, between 35-150 mm is called the length of staple fiber. In the composite material made of fiber is cut or pulled, the fiber is pulled from the matrix, such a pulling process is conducive to the absorption of energy provided by the loading, in a certain length range of the fiber, the longer the fiber, the greater the absorption of energy, and its strength is also more significant. And in the same volume amount, due to the longer the single fiber, the fewer the number of fiber roots, the less stress concentration generated at the fiber end, the more difficult the destruction of the material. From the results of the feedback of practical applications, the long carbon fiber reinforced thermoplastic composites of 6mm-24mm have more excellent various properties than the short fibers. Darüber hinaus spielt der Faserkörper bei kohlenstofffaserverstärkten Verbundwerkstoffen im Reibungsprozess eine wichtige Rolle bei der Schmierung. Langstrecken-Kohlenstofffasern können eine viel nachhaltigere und stabilere Schmierung bewirken, sodass der Reibungskoeffizient niedriger ist, weniger Verschleiß entsteht und sich weniger bildet feinere Schleifpartikel. Aufgrund dieser Vorteile haben langkohlenstofffaserverstärkte thermoplastische Verbundwerkstoffe keine Angst vor hohen Frequenzen und Belastungen und weisen in praktischen Anwendungen eine viel bessere Leistung auf. Anwendung von PEEK-LCF-Materialien
    mehr sehen
  • PEEK-NA-LCF30
    Hochwertige modifizierte LFT-G PEEK-Materialien füllen lange Kohlefasern für eine gute Leistung in der Automobilindustrie
    In der gesamten Kunststoffindustrie gilt PEEK weithin als führendes Hochleistungspolymer (HPP). Das bevorzugte Material in der Automobil-, Luft- und Raumfahrt-, Öl- und Gas- sowie Medizingeräteindustrie ist jedoch seit langem Metall, und PEEK-Polymere verändern diese Denkweise rasch. Was ist das PEEK-Material? PEEK oder Polyetheretherketon gehört zur Klasse der Polymere, die als „aromatische Polyketone“ (genauer Polyaryletherketon oder PAEK) bekannt sind. Die Forschung und Entwicklung von PEEK begann in den 1960er Jahren, aber erst 1978 patentierte Imperial Chemical Industries (ICI) PEEK, und das Victrex PEEK-Polymer wurde erstmals 1981 kommerzialisiert. „Aromatisch“ impliziert normalerweise einen charakteristischen oder süßen Geschmack, was möglicherweise der Fall ist scheint ein seltsamer Begriff zu sein, aber Wissenschaftler verwenden ihn, um bestimmte Moleküle zu beschreiben, die eine zyklische Struktur enthalten oder daraus bestehen (wie die Aryleinheit oben). Kleine Moleküle dieser Art, wie Toluol und Naphthalin, haben charakteristische Gerüche und daher der Name. Allerdings ist PEEK selbst, wie die meisten Thermoplaste, unter normalen Bedingungen geruchlos. Chemisch gesehen ist PEEK in erster Linie ein lineares teilkristallines Polymer. P kommt vom griechischen Wort „poly“ und bedeutet „viele“, daher bilden viele EEKs PEEK. Aryl- und Ketongruppen sorgen für Steifheit, indem sie etwas starr sind, was gute mechanische Eigenschaften und einen hohen Schmelzpunkt bedeutet. Die Ethergruppe bietet ein gewisses Maß an Flexibilität, während die Aryl- und Ketongruppen chemisch inert und daher chemisch beständig sind. Durch die regelmäßige Struktur der Wiederholungseinheiten kann das PEEK-Molekül teilweise kristallisiert werden und die Kristallinität sorgt für Eigenschaften wie Verschleißfestigkeit, Kriechfestigkeit, Ermüdungsbeständigkeit und chemische Beständigkeit. Das resultierende Polymer gilt weithin als einer der leistungsstärksten Thermoplaste der Welt. Im Vergleich zu Metallen sind PEEK-ähnliche Materialien leicht, leicht zu formen, korrosionsbeständig und Datenblatt als Referenz Wenn hohe Leistung erforderlich ist, bietet PEEK als Polymer der Wahl mehr als nur zwei oder drei Eigenschaften, es bietet eine breite Palette hervorragender Eigenschaften, darunter: - Hohe Hitzebeständigkeit Tests haben gezeigt, dass das PEEK-Polymer von LFT-G eine Dauergebrauchstemperatur von hat 260 °C (500 °F). Dies ermöglicht eine breite Palette von Anwendungen in heißen korrosiven Umgebungen wie der Prozessindustrie, der Öl- und Gasindustrie sowie den Motoren und Getrieben unzähliger Fahrzeuge. PEEK widersteht Reibung und Verschleiß in dynamischen Anwendungen wie Anlaufscheiben und Dichtungen. - Chemisch inert PEEK widersteht Schäden, die durch chemisch korrosive Arbeitsumgebungen wie Bohrlochumgebungen in der Öl- und Gasindustrie sowie Getriebe in mechanischen und Automobilanwendungen verursacht werden. Es ist beständig gegen Düsentreibstoffe, Hydraulikflüssigkeiten, Enteisungsmittel und Pestizide, die in der Luft- und Raumfahrtindustrie für ein breites Spektrum an Drücken, Temperaturen und Zeiträumen verwendet werden. - Starke mechanische Eigenschaften PEEK weist über einen weiten Temperaturbereich eine hervorragende Festigkeit und Steifigkeit auf, und die spezifische Festigkeit von PEEK-ähnlichen Kohlefaserverbundwerkstoffen ist um ein Vielfaches höher als die von Metallen und Legierungen. „Kriechen“ ist die dauerhafte Verformung eines Materials unter konstanter Belastung über einen bestimmten Zeitraum. „Ermüdung“ ist die spröde Zerstörung eines Materials unter wiederholter zyklischer Belastung. Aufgrund seiner teilkristallinen Struktur weist PEEK eine hohe Kriech- und Ermüdungsbeständigkeit auf und ist über eine lange Lebensdauer haltbarer als viele andere Polymere und Metalle. - Entzündet sich nicht oder brennt nicht leicht PEEK verfügt über eine ausgezeichnete Flammwidrigkeit mit einer Zündtemperatur von nahezu 600 °C. Auch beim Anzünden bei sehr hohen Temperaturen brennt es nicht kontinuierlich und entwickelt wenig Rauch. Dies ist einer der Gründe, warum PEEK in Verkehrsflugzeugen weit verbreitet ist. - Wiederverarbeitbare und recycelbare PEEK-Moleküle sind so stabil, dass sie mit minimaler Beeinträchtigung ihrer Eigenschaften immer wieder geschmolzen und wiederverarbeitet werden können. Dies trägt dazu bei, den ökologischen Fußabdruck zu verbessern und sorgt für eine effizientere Wiederverwendung von Abfallmaterialien, die während des Herstellungsprozesses anfallen. - Und es gibt noch mehr! PEEK ist außerdem nicht hygroskopisch, sodass sich seine Eigenschaften in feuchten Umgebungen nicht verändern. Es ist beständig gegen Gamma- und Elektronenstrahlung und ist unter Röntgenstrahlung transparent, was es für Anwendungen in der Medizintechnik attraktiv macht. PEEK ist außerdem elektrisch stabil und wird typischerweise als elektrischer Isolator verwendet, kann jedoch so modifiziert werden, dass es leitend oder statis...
    mehr sehen
erste Seite 1 2 3 letzte Seite

insgesamt 3 Seiten

Newsletter

-- Updates mit den neuesten Themen erhalten

Copyright © 2015-2024 Xiamen LFT composite plastic Co.,ltd..Alle Rechte vorbehalten.

Startseite

Produkte

 Nachrichten

Kontakt